Serhou Guirassy und Deniz Undav schießen auch Eintracht Frankfurt ab

Stand: 13.04.2024 21:58 Uhr

Dieses Sturm-Duo ist reif für die Champions League: Serhou Guirassy und Deniz Undav haben den Grundstein zum nächsten Sieg des VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt gelegt. Im Abendspiel am Samstag (13.04.2024) sorgten die beiden Angreifer beim deutlichen 3:0 (3:0)-Erfolg mit ihren Treffern für die frühe Vorentscheidung.

Aus der Relegation zum ganz heißen Champions-League-Anwärter – der Aufstieg des VfB Stuttgart ist außergewöhnlich und sehr eng verbunden mit seinen zwei Stürmern. Guirassy und Undav bilden eines der gefährlichsten Duos der Welt in den ersten Ligen. Vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt lagen sie im weltweiten Vergleich auf Platz drei der erfolgreichsten Angreiferpaare – und näherten sich dann den beiden Erstplatzierten.

Guirassy wieder mal der Türöffner

Guirassy traf bereits in der elften Minute nach Traumpass von Angelo Stiller zum 1:0. Für den 28-Jährigen war es das 25. Saisontor, im sechsten Spiel in Folge war er erfolgreich, in dieser Zeitspanne war es zum fünften Mal das erste Tor des Spiels. Für das zweite sorgte dann sein kongenialer Kompagnon im Sturm.

Undav setzte sich gegen Robin Koch durch und tunnelte dann mit seinem Flachschuss William Pacho, der Ball landete unhaltbar im langen Eck (17.). Der 17. Saisontreffer des deutschen Nationalspielers – der nun mit Guirassy nur noch knapp hinter Harry Kane und Jamal Musiala liegt. Das Bayern-Duo erzielte in der Bundesliga 42 Tore, die beiden Stuttgarter zusammen nun 41. Weltweit sind nur Cristiano Ronaldo und Talisca, die für Al-Nassr FC 45-mal trafen, erfolgreicher.

Das Wichtigste für Stuttgart aber: Die beiden Tore waren der Grundstein für den nächsten Erfolg, dazu noch nicht der Schlusspunkt einer überragenden ersten Halbzeit. Jamie Leweling legte nach toller Vorarbeit von Undav das 3:0 nach und sorgte somit schon für die frühzeitige Entscheidung (37.).

“Die erste Halbzeit war schon richtig gut. Wir haben eine gewisse Effizienz an den Tag gelegt und zu den richtigen Zeitpunkten die Tore gemacht”, sagte Stuttgarts Chefcoach Sebastian Hoeneß nach dem Spiel der Sportschau.

Stuttgart geht gehörig vom Gas

Mit diesem komfortablen Vorsprung im Rücken ließen es die Stuttgarter im zweiten Durchgang deutlich ruhiger angehen. Die Gastgeber überließen zunächst Frankfurt weitgehend den Ball und das Spiel, versprühten auch bei ihren Kontern nicht mehr allzu viel Elan. Gleichwohl waren die Eintracht-Bemühungen nicht so hochklassig, dass der deutliche Sieg auch nur ansatzweise noch in Gefahr geraten konnte.

So ganz wollten sich Undav und Guirassy aber noch nicht mit ihrem Tagwerk zufriedengeben. In der 68. Minute verpasste Undav jedoch nach einer Vorlage seines Sturmpartners knapp den vierten Stuttgarter Treffer. Es war die letzte Aktion des dritterfolgreichsten Duos der Welt. Und auch die letzte gefährliche Aktion der Stuttgarter, Frankfurt kam auch nicht über Halbchancen hinaus.

Durch den Sieg bleibt Stuttgart Dritter und hat weiter sieben Punkte Vorsprung auf Rang fünf, die Qualifikation für die Champions League rückt somit immer näher. Frankfurt hat derweil einen Teil seines Vorsprungs auf den FC Augsburg eingebüßt und als Sechster nur noch drei Punkte Vorsprung auf die nicht-europäischen Plätze.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *