Remis in Mainz – Kainz-Elfmeter lässt Köln noch etwas hoffen

Stand: 28.04.2024 20:29 Uhr

Der 1. FC Köln war schon fast aus der Fußball-Bundesliga abgestiegen und muss noch immer um die Rettung bangen – darf aber noch etwas hoffen. Weil Florian Kainz am Sonntag (28.04.2024) beim 1. FSV Mainz 05 in der Nachspielzeit per Elfmeter zum 1:1 (0:1)-Remis traf.

Die Kölner, die am vergangenen Spieltag schon im Duell der Letztplatzierten gegen Darmstadt (0:2) einen schlimmen Rückschlag hinnehmen mussten, müssen in den letzten drei Partien fünf Punkte auf die Mainzer, die einen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt verpassten, aufholen. Doch bis kurz vor Schluss sah alles danach aus, dass es acht wären – denn Mainz war schon sehr weit auf der Siegerstraße.

Mainzer Barreiro im Glück, Burkhardt verpasst Doppelschlag

Knapp 30 Minuten lang war es echter Abstiegskampf auf Augenhöhe. Mainz hatte durch Sepp van den Berg, der aus zehn Metern an FC-Keeper Marvin Schwäbe scheiterte, die einzige Möglichkeit (20.), ansonsten gab es enorm viel Intensität zwischen den Strafräumen. Doch dann zeigte Mainz, dass es nach elf Punkten aus den vergangenen fünf Spielen und drei Heimsiegen in Folge mit einem Torverhältnis von 10:1 aktuell richtig gut drauf ist.

Ein Konter (und ein wenig Glück) sorgten in der 29. Minute für den Führungstreffer. Karim Onisiwo schloss ab, Schwäbe parierte, aber genau vor die Füße von Leandro Barreiro, der ins leere Tor abstaubte. Das Kölner Pech: Um ihn herum eilten vier FC-Feldspieler nach hinten, Schwäbe lenkte den Ball aber genau zum einzigen Mainzer.

Doch kurz darauf musste Köln das Glück bemühen. Nach einer starken Vorarbeit von Brajan Gruda tauchte Jonathan Burkardt frei vor Schwäbe aus, schoss aus fünf Metern aber deutlich drüber (33.) – dabei hätte dies das 2:0 sein müssen. Danach schafften es die Gäste immerhin, die Partie wieder etwas zu neutralisieren, bis zur Pause passierte nicht mehr allzu viel.

Kölns Waldschmidt scheitert dramatisch vom Punkt

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ermöglichte Anthony Caci den Kölnern die große Chance, doch noch auf die Rettung zu hoffen – doch die endete in einer ähnlichen die Enttäuschung wie die gesamte Saison. Nach einem völlig unnötigen Foul des Mainzer Außenverteidigers an Faride Alidou gab es Elfmeter für die Gäste, doch den setzte Luca Waldschmidt am Tor vorbei (48.).

Was man den Kölnern aber zugute halten musste: Trotz dieses Nackenschlags blieben sie im Spiel und arbeiteten weiter an der Wende. Zwar blieben gefährliche Aktionen erstmal aus, aber es gelang dem Team von Trainer Timo Schultz, Mainzer Konter abzuwenden. Und so gab es noch Hoffnungen auf einen Punktgewinn und die Chance auf den Klassenerhalt.

“Nach dem verschossenen Elfmeter hat man das Gefühl gehabt, dass nochmal ein Ruck durch die Mannschaft ging”, sagte Kölns Cheftrainer Timo Schultz der Sportschau.

Mainzer Keeper Zentner rettet und verschuldet Elfmeter

In den letzten 20 Minuten nahm die Partie dann wieder an Fahrt auf. Linton Maina leitete mit einem Sprint über die linke Seite die nächste Kölner Großchance ein, Robin Zentner konnte jedoch die Direktabnahme von Benno Schmitz am langen Pfosten parieren (73.). Auch nach der folgenden Ecke wurde es gefährlich, der Ball landete schließlich aber auch in den Händen des Mainzer Torhüters.

Seine größte Tat musste Zentner dann aber in der 85. Minute auspacken – doch dann verschuldete er den Elfmeter, der Mainz zwei Punkte kostete. Bei einer Flanke sprang der Keeper mit voller Wucht in Sargis Adamyan, der Strafstoßpfiff hielt auch dem Videocheck stand. Und anders als zuvor Waldschmidt behielt Florian Kainz die Nerven und verwandelte. Und sorgte so dafür, dass Köln, das die letzten Sekunde aufgrund einer Roten Karte für Phillipp Mwene in Überzahl spielte, zumindest ein wenig noch von der Rettung hoffen darf.

Mainz in Heidenheim, Köln gegen Freiburg

Mainz 05 muss am 32. Spieltag gegen den 1. FC Heidenheim ran (Sonntag 05.05.24, 19:30 Uhr), der 1. FC Köln empfängt zuhause den SC Freiburg (Samstag 04.05.24, 15:30 Uhr).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *