Kiel feiert nach Remis gegen Düsseldorf den Aufstieg

kiel feiert nach remis gegen dusseldorf den aufstieg

Stand: 11.05.2024 23:47 Uhr

Holstein Kiel ist nach einem Remis gegen Fortuna Düsseldorf in die Bundesliga aufgestiegen. Die Partie im Holstein-Stadion am Samstagabend (11.05.2024) endete 1:1 (1:0). Den zweiten Aufstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga könnte sich am Sonntag der FC St. Pauli holen.

Benedikt Pichler brachte die Kieler bereits in der zweiten Minute in Führung, wenig später sorgte ein nicht gegebener Handelfmeter für viel Ärger bei der Fortuna. Dafür versenkte Christos Tzolis einen überraschend gegebenen Foulelfmeter für die Gäste sicher links unten (70.). Durch das Remis ist die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp am letzten Spieltag nicht mehr von einem der beiden definitiven Aufstiegsplätzen zu verdrängen.

Den zweiten Platz könnte sich FC St. Pauli am Sonntag mit einem Erfolg zuhause gegen den designierten Absteiger VfL Osnabrück holen.

“Der Verein, die Stadt und das Bundesland Schleswig-Holstein haben das ganz stark verdient”, jubelte Sport-Geschäftsführer Carsten Wehlmann am Sportschau-Mikrofon, und zu den Feiern sagte Wehlmann: “Heute Nacht werden alle Bremsen gelöst.” Kiel ist der 58. Bundesligist seit der Einführung 1963. “Ich freu’ mich so sehr, das ist Wahnsinn”, sagte Kiels Lewis Holtby, “ich hab’ mit immer gewünscht, dass ich aufsteige oder das etwas Großes passiert. Man sollte nie aufhören, für seine Träume zu kämpfen.”

Turbulenter Beginn zwischen Kiel und Düsseldorf

Die Anfangsphase hatte es in sich: Es war erst eine Minute gespielt, als die Heimmannschaft und die Kieler Anhänger jubelten: Tom Rothe übersprintete links Düsseldorfs Innenverteidiger Tim Oberdorf und flankte den Ball mit viel Übersicht und Gefühl in die Mitte. Der freistehende Pichler nickte den Ball aus fünf Metern ins Tor.

Nur wenig später dann Aufregung im Kieler Strafraum: Nach einem Zusammenprall von Felix Klaus und Kiels Keeper Timon Weiner köpfte Vincent Vermeij den Ball aufs Tor, den Patrick Erras mit abgestellten Unterarmen abwehrte. Schiedsrichter Sven Jablonski entschied nach dem Studium der TV-Bilder am Spielfeldrand zum Entsetzen der Düsseldorfer auf “kein Elfmeter”. Obendrein musste Klaus benommen ausgewechselt und zur weiteren Behandlung in die Kabine geführt werden.

Düsseldorfs André Hoffmann konnte die Entscheidung des Schiedsrichters am Sportschau-Mikrofon nach der Partie nicht nachvollziehen: “Die Szene ist spielentscheidend. Ich werde Jahr für Jahr geschult, wo ich meine Hände zu haben habe im eigenen 16er. Und da gehören sie definitiv nicht hin. Wir wollen die Schuld aber nicht auf den Schiedsrichter schieben, wir hatten genug Zeit, das Spiel noch zu drehen.”

Kiels Marko Ivezic feiert den Treffer zum 1:0.

Bis zum Pausenpfiff erarbeitete sich Düsseldorf zwar mehr Abschlüsse als die gastgebenden “Störche” und hätten durch einen Versuch von Christos Tzolis auch ausgleichen können, doch Rothe köpfte den Ball von der Linie (16.). Dennoch hatte Kiel durch Alexander Bernhardsson die größte Chance des ersten Durchgangs, als er freistehend vor Fortunen-Keeper Florian Kastenmeier neben den linken Pfosten schoss (36.).

Zweite fragwürdige Elfmeterentscheidung führt zum Ausgleich für Fortuna

Mitte des zweiten Spielabschnitts pfiff der Unparteiische Sven Jablonski nach einem eher unspektakulär aussehenden Zweikampf zwischen Lewis Holtby und Jona Niemiec nach der Ansicht der TV-Bilder Elfmeter. Tzolis trat an und verwandelte sicher und selbstbewusst unten links.

In den letzten zehn regulären Spielminuten drehte Düsseldorf auf: Tzolis zwang KSV-Tormann Weiner bei einem platzierten Schuss in den rechten Winkel zu einer Glanztat, im Nachsetzen bewahrte der Keeper sein Team erneut mit einem Reflex vor dem Rückstand.

In der Nachspielzeit traf Tzolis den Ball nach einer Flanke von der rechten Seite nicht richtig und drosch den Ball aufs Stadiondach.

Erster Aufstieg Holstein Kiels der Klubgeschichte

Als Jablonski dann nach insgesamt 100 Minuten abpfiff, brachen im Holstein-Stadion die Dämme: Der KSV schaffte zum ersten Mal in seiner Geschichte den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus. Die Fans stürmten den Rasen, vor dem Stadion wurde ein Freudenfeuerwerk abgebrannt.

Kiel in Hannover, Düsseldorf gegen Magdeburg

Holstein Kiel muss in Hannover ran (19.05., 15.30 Uhr), gleichzeitig empfangen die Düsseldorfer den 1. FC Magdeburg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *