Jetzt live – Ducksch schießt Werder vom Punkt in Führung

  • 45.

    16:16

    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3

  • 45.

    16:16

    Undav lässt den Ausgleich liegen und scheitert an der Latte!

  • 43.

    16:15

    Links im Mittelfeld nimmt Ducksch ein strammes, halbhohes Anspiel sehenswert an, spielt anschließend einen guten Doppelpass mit Schmid und zieht dann etwa 25 Meter vor dem Tor nach innen. Mit seinem Distanzschuss verfehlt der 30-Jährige das rechte obere Eck allerdings deutlich.

  • 41.

    16:12

    Werder verliert den Ball knapp innerhalb der gegnerischen Hälfte und steht hinten plötzlich komplett offen. Serhou Guirassy macht sich sofort auf den Weg in die Tiefe. Anthony Jung gelingt es noch kurz vor dem Sechzehner allerdings den 28-Jährigen zu stellen und die Situation zu entschärfen.

  • 38.

    16:09

    Die Gäste versuchen natürlich noch vor der Pause den Rückstand zu egalisieren. Dadurch übernehmen sie im Moment ein wenig mehr die Kontrolle. Bremen läuft aber viele Räume zu und verteidigt weiter aufmerksam.

  • 35.

    16:05

    Enzo Millot

    Gelbe Karte für Enzo Millot (VfB Stuttgart)

    Während sich die Bremer auf der rechten Defensivseite für einen eigenen Einwurf bereit machen provoziert Bittencourt Millot indem er ihm leicht über den Kopf streichelt. Das will sich der Franzose nicht gefallen lassen und macht sich wutentbrannt direkt auf dem Weg zum Bremer Spielmacher. Da der komplett ruhig bleibt, gibt es die Gelbe Karte schlussendlich nur für den hitzigen Enzo Millot.

  • 33.

    16:04

    Millot steckt von knapp vor dem SVW-Strafraum auf Guirassy durch. Der Neuner kriegt den Ball links in der Box allerdings nicht unter Kontrolle, da Zetterer aus seinem Tor eilt und direkt mit einer starken Grätsche dazwischen ist.

  • 30.

    16:02

    Für Marvin Ducksch bedeutet der Führungstreffer das Ende seiner seit Anfang Februar anhaltenden Torflaute. Mit nun zehn Buden und fünf Vorlagen lässt sich seine Scorer-Bilanz durchaus sehen.

  • 28.

    15:57

    Marvin Ducksch

    Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Marvin Ducksch

    Ducksch behält die Nerven! Aus elf Metern zeigt sich der beste SVW-Angreifer sicher und vollendet mit dem rechten Innenrist in das untere rechte Eck. Nübel ahnt zwar die Seite, aber streckt sich vergeblich.

  • 27.

    15:56

    Jamie Leweling

    Gelbe Karte für Jamie Leweling (VfB Stuttgart)

    Jamie Leweling sieht für sein Foul an Felix Agu obendrein noch die Gelbe Karte.

  • 26.

    15:56

    Elfmeter für Bremen! Woltemade lässt den Ball zentral in der gegnerischen Hälfte auf Weiser klatschen und der schickt anschließend den eingerückten Agu in die Tiefe. Leweling berührt den Ball zwar noch, aber kann nicht verhindern, dass der Bremer den Ball erhält. Anschließend dringt Agu mit viel Tempo in den Strafraum ein und holt fast am Elfmeterpunkt zum Schuss aus. Genau in dem Moment bekommt er allerdings vom hinterhergeilten Leweling einen Check und kommt zu Fall. Der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und zeigt sofort auf den Punkt.

  • 24.

    15:56

    Leonardo Bittencourt wurde unglücklich am Hals getroffen. Der 30-Jährige muss deswegen jetzt behandelt werden.

  • 22.

    15:55

    Serhou Guirassy führt einen Freistoß aus halblinken 20 Metern direkt aus. Der Schlenzer wird in der Mauer abgefälscht, ändert dadurch komplett die Richtung und senkt sich gefährlich in Richtung des linken Ecks ab. Zetterer, der bereits auf dem Weg zur anderen Seite war, ist aber auf dem Posten und kann den Ball noch gerade eben mit einer Hand über die Latte lenken.

  • 19.

    15:53

    Torannäherungen auf beiden Seiten: Erst faustet Zetterer eine VfB-Flanke von der linken Seite am langen Pfosten vor dem bereits zum Kopfball ansetzenden Guirassy den Ball weg. Quasi im direkten Gegenzug fliegt der Ball dann auch in den Strafraum der Gäste. Allerdings fehlen Schmid am links am Fünfer ein paar Zentimeter, um den Ball wirklich gefährlich auf das Tor befördern zu können.

  • 16.

    15:50

    Die Anfangsviertelstunde ist bereits vorbei. Bremen hat bereits jetzt unter Beweis gestellt, dass sie die 5:0-Pleite gegen Leverkusen komplett abgeschüttelt haben. Die Gastgeber spielen hier erfrischend frech mit.

  • 14.

    15:44

    Marvin Ducksch nimmt sich dem fälligen Standard an. Mit dem rechten Innenrist bringt er den Ball fast von der Grundlinie scharf vor das Tor. Am ersten Pfosten können die Schwaben den Ball allerdings bereits aus der Gefahrenzone köpfen.

  • 13.

    15:43

    Leonardo Bittencourt wird links neben dem gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und bekommt einen Freistoß zugesprochen. Das ist eine durchaus vielversprechende Position.

  • 11.

    15:41

    Werder findet jetzt auch erstmals mit dem Ball am Fuß den Weg bis in das letzte Drittel. Eine Agu-Flanke vom linken Flügel segelt allerdings an allen vorbei.

  • 8.

    15:40

    Bremen zeigt sich durchaus mutig und verteidigt mit der letzten Reihe weit vor dem eigenen Sechzehner. Teilweise stehen die Dreierkette sogar fast auf Höhe der Mittellinie. Mit ihrem Pressing haben sie allerdings noch keinen großen Erfolg, weil sich der VfB als sehr ballsicher beweist.

  • 5.

    15:37

    Die erste große Möglichkeit gehört den Stuttgartern! Ito spielt den Ball von links auf Höhe der Mittellinie brillant in den Lauf des im Rücken der Abwehr durchstartenden Undav. Der 27-Jährige taucht dadurch frei vor Zetterer auf. Mit seiner Direktabnahme scheitert er allerdings am sich groß aufbauenden Keeper.

  • 3.

    15:35

    Bei strahlendem Sonnenschein und bester Stimmung sind die ersten Momente der Begegnung eher von dem Bemühen nach Kontrolle geprägt. Vor allem der VfB sammelt dabei ein wenig Ballbesitz.

  • 1.

    15:31

    Los geht’s! Bremen stößt an und spielt im gewohnten Grün-Weiß. Stuttgart hält in komplett roten Trikots dagegen.

  • 1.

    15:30

    Spielbeginn

  • 15:21

    Die Partie zwischen Bremen und Stuttgart ist eine mit ganz viel Tradition. Immerhin hat nur der FC Bayern mehr Spiele in der Bundesliga bestritten als die beiden. Deswegen kommt es heute bereits zum 110. Aufeinandertreffen im deutschen Oberhaus. Tore scheinen dabei fast schon garantiert. Bei den bisherigen 54 direkten Vergleichen an der Weser gab es nämlich noch keine einzige Nullnummer.

  • 15:14

    Komplett gegenteilig gestaltet sich die Situation beim VfB Stuttgart. Die Schwaben sind seit mittlerweile elf Bundesligaspielen ungeschlagen und sammelten sensationelle 29 der möglichen 33 Punkte. Dadurch haben sie am vergangenen Wochenende bereits die Qualifikation für die Europa League fix gemacht, aber als Drittplatzierter will der VfB jetzt logischerweise auch in die Königsklasse. Das ist jedoch noch nicht alles. Da das direkte Duell gegen den FC Bayern noch aussteht, haben es Sebastian Hoeneß und sein Team sogar selbst in der Hand noch die Vizemeisterschaft einzufahren. Dafür muss der VfB aber natürlich erst einmal heute seiner Favoritenrolle gerecht werden.

  • 15:08

    Nach dem 22. Spieltag sah die Welt in Bremen noch hervorragend aus. Durch einen Auswärtssieg in Köln kletterte Werder vor bis auf den siebten Rang und klopfte damit überraschend am internationalen Geschäft an. Seitdem durchleben die Norddeutschen allerdings eine echte Talfahrt. Fünf der letzten sieben Begegnungen gingen verloren. In dem Zeitraum konnte der SVW sogar nur zwei mickrige Pünktchen sammeln. Dadurch stecken sie mittlerweile sogar wieder mit im Abstiegskampf. Aktuell beträgt ihr Vorsprung auf den Relegationsplatz zwar noch fünf Zähler, doch das Polster schmolz in den vergangenen Wochen beachtlich. Dementsprechend wird es allerhöchste Zeit den schlechtesten Lauf seit dem Wiederaufstieg zu durchbrechen.

  • 14:51

    Bei den Stuttgartern gibt es im Vergleich zum souveränen 3:0-Sieg gegen Frankfurt ebenfalls zwei Wechsel in der Anfangsformation. Alexander Nübel hat seine muskulären Probleme rechtzeitig auskuriert und steht deswegen wieder anstatt Fabian Bredlow zwischen den Pfosten. Zudem rückt Enzo Millot für Chris Führich neu rein. Der Nationalspieler läuft damit erstmals in dieser Bundesliga-Saison nicht von Anfang auf.

  • 14:46

    Ole Werner freut sich nach der 5:0-Klatsche gegen den Meister aus Leverkusen über zwei Rückkehrer in der Abwehr. Anthony Jung und Marco Friedl stehen nach abgesessener Sperre beide direkt wieder in der Startelf und sollen der Defensive wieder mehr Stabilität verleihen. Dafür bleiben Christian Groß und Julián Malatini zunächst draußen.

  • Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntag. Der SV Werder Bremen empfängt den VfB Stuttgart. Anstoß der Partie des 30. Spieltages ist um 15:30 Uhr im Wohninvest Weserstadion.

  • Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *