Havertz und Arsenal feiern den nächsten Kantersieg

havertz und arsenal feiern den nachsten kantersieg

Stand: 04.03.2024 23:02 Uhr

Mit dem siebten Sieg in Folge bleibt der FC Arsenal mit Fußball-Nationalspieler Kai Havertz im englischen Titelkampf dem Spitzenduo auf den Fersen.

Die Londoner feierten mit 6:0 (5:0) beim Abstiegskandidaten Sheffield United einen weiteren Kantersieg und liegen mit 61 Punkten nur knapp hinter dem Tabellenführer FC Liverpool (63) und dem Titelverteidiger Manchester City (62).

Während seiner Siegesserie erzielte Arsenal 31 Tore. In Sheffield war das Spiel nach knapp einer Viertelstunde entschieden: Arsenal führte schon mit 3:0. Martin Ödegaard (5.) traf ebenso wie Gabriel Martinelli (15.), dazwischen lenkte Jaden Bogle eine Hereingabe von Bukayo Saka ins eigene Tor (13.).

Havertz (25.) und Declan Rice (39.) erhöhten noch vor der Pause – und sorgten dafür, dass Sheffield im vierten Heimspiel in Folge fünf Tore kassierte. Ben White (58.) legte noch einen Treffer nach.

Manchester City siegt im Derby

Der englische Fußballmeister Manchester City hatte bereits am Sonntag im engen Titelrennen der Premier League einen empfindlichen Rückschlag verhindert. Das Stadtduell mit dem Rivalen Manchester United drehten die “Skyblues” und siegten mit 3:1 (0:1). 

Ein “Sonntagsschuss” von Marcus Rashford (8.) brachte die Gäste am Sonntag (03.03.2024) in Führung. Doppelpacker Phil Foden (56., 80.) und Erling Haaland (90.+1) sorgten für die Tore des Gastgebers. ManCity hielt durch den Erfolg den Druck auf Tabellenführer FC Liverpool aufrecht und kann mit einem Sieg im direkten Duell am kommenden Sonntag (16.45 Uhr) die Spitzenposition übernehmen. 

United nutzte seinen ersten Schuss auf das gegnerische Tor zur frühen Führung. Rashfords Versuch aus etwa 25 Metern war für Keeper Ederson nicht zu halten. Gleiches galt für den hochverdienten und schönen Ausgleichstreffer von Foden aus ähnlicher Distanz. In der Schlussphase legte der Engländer mit seinem zweiten Treffer nach und drehte die Partie. Stürmerstar Haaland machte in der Nachspielzeit alles klar.

Schon in den vergangenen Partien glänzten die “Citizens” nicht gerade. Nach dem 1:1 gegen Chelsea, mit dem das Team von Trainer Pep Guardiola die Tabellenführung verloren hatte, gab es zwei schmucklose 1:0-Erfolge gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte.

Spätes Nunez-Tor beschert Liverpool Sieg – Werner trifft für Spurs

Dank eines ganz späten Tores hatte der FC Liverpool am Samstag seine Spitzenposition in der Premier League behauptet. Der eingewechselte Angreifer Darwin Núñez traf in der neunten Minute der Nachspielzeit per Kopf zum 1:0 (0:0)-Sieg bei Nottingham Forest. Das weiterhin ersatzgeschwächte Liverpool-Team von Trainer Jürgen Klopp feierte den Sieg eine Woche nach dem Gewinn des Liga-Cups stürmisch.

Klopp huldigt ersatzgeschwächter Mannschaft

Ein ziemlich besonderer Nachmittag“, sagte Klopp nach Liverpools erstem Sieg in Nottingham seit 40 Jahren in der BBC. Mit Blick auf den anspruchsvollen Spielplan und viele Ausfälle fügte der am Saisonende scheidende Coach hinzu: “Wenn Sie mir vor zwölf Tagen gesagt hätten, dass wir alle vier Spiele gewinnen, hätte ich gesagt: Keine Chance, das ist unmöglich.” Unter diesen Umständen die Spiele zu gewinnen, sei aberwitzig. “Es ist ziemlich außergewöhnlich, was die Jungs gemacht haben“, betonte Klopp.

Umstrittene Szene vor Liverpools Siegtreffer

Der späte Siegtreffer löste nach dem Schlusspfiff allerdings wütende Proteste bei Nottingham aus. Coach Steven Reid sah nachträglich die Rote Karte von Schiedsrichter Paul Tierney. Der Referee hatte kurz vor Liverpools Treffer die Partie bei Ballbesitz für Forest unterbrochen, wegen einer Kopfverletzung bei Liverpools Ibrahima Konaté, ließ das Spiel aber im Anschluss durch Liverpools Keeper Caoimhin Kelleher fortsetzen. Ex-Nationalspieler Jermaine Jenas sprach in der BBC von einer “schockierenden Fehlentscheidung“.

Werner trifft bei Spurs-Sieg

Timo Werner traf erstmals seit seinem Wechsel zu den Tottenham Hotspur in der Premier League für das Team aus London. Beim 3:1 (0:0) gegen den Stadtkonkurrenten Crystal Palace mit dem neuen Trainer Oliver Glasner besaß Werner zunächst die beste Chance in der ersten Hälfte. In der 77. Minute gelang dem von RB Leipzig ausgeliehenen Stürmer, der noch um einen Platz in der DFB-Auswahl für die Heim-EM kämpft, dann der Ausgleich. Die Spurs belegen Platz fünf in der Tabelle.

Vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League beim SC Freiburg gewann West Ham United dank zweier Treffer in der Nachspielzeit mit 3:1 (0:0) beim FC Everton.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *