FC Bayern will Hürde Arsenal in Champions League nehmen

fc bayern will hurde arsenal in champions league nehmen

Stand: 08.04.2024 23:07 Uhr

Der FC Bayern ist im Kampfmodus nach London gereist. “Nichts ist unmöglich”, sagt Sportvorstand Max Eberl. Auch Thomas Tuchel unterstreicht das klare Ziel: “Wir haben die Chance, ins Halbfinale zu gehen”.

Von Margot Lamparter

Der FC Bayern hat am Dienstag (9. April, 21 Uhr in der Radioreportage) in der Champions League das Viertelfinal-Duell beim englischen Top-Klub FC Arsenal vor der Brust.

Zuvor hat man an der Säbener Straße noch die Niederlage gegen den 1. FC Heidenheim aufgearbeitet und sich die Meinung gesagt. “Jetzt ist es auch vorbei”, sagte Sportvorstand Max Eberl vor dem Abflug. Nun “muss man auch ein stückweit in diesem auch von Thomas Müller angesprochenen Kampfmodus nach London fahren”. In der Champions League habe man immer sehr, sehr gut ausgesehen. Es sei zwar eine “hohe Hürde in London, aber wie heißt es so schön: Nichts ist unmöglich.”

Fokussieren auf das, was jetzt kommt

Auch Tuchel sieht die große Herausforderung für sein gebeuteltes Team im ersten Viertelfinale der Saison 2023/24. “Arsenal ist aktuell die beste Mannschaft in der Premier League, das zeigen alle Statistiken. Sie sind in absoluter Topform.“ Für den Coach ist deshalb klar: “Es wird ein großer Test”. Er erwarte “die gleiche Leistung, die gleiche Leidenschaft und ein anderes Ergebnis”, wie im vergangenen Jahr im Viertelfinale gegen Manchester City. “Das ist das Level, das wir von uns erwarten”. Und mahnte Richtung Mannschaft an: “Wir brauchen eine Leistung auf diesem Level.“

Tuchel: “Wissen um unsere Stärken”

Tuchel stellte zudem klar: “Eine Saison ist nie verloren. Wir stehen verdient in der Kritik nach unseren Leistungen im Pokal und der Liga.” Deshalb räumte der Fußballlehrer einmal mehr ein, dass die Konstanz in den Leistungen nicht so war, “wie wir es von uns erwarten”. In der Champions League sei es dagegen bislang auf einem hohen Niveau gewesen. Allerdings, um ins Halbfinale einzuziehen, “brauchen wir zwei absolute Topleistungen.“

Der Gegner wird nicht einfach zu knacken sein, denn Arsenal dominiert die schwierigste Liga der Welt, doch “wir wissen um unsere Stärken, wie wir ihnen wehtun wollen. Wir haben in der Champions League mehr Erfahrung, es ist anderer Fußball in der Champions League als in der Premier League. Das wollen wir zu unseren Gunsten nutzen.“

Sané: “Es wird auf jeden Fall ein hartes Spiel”

Im Topspiel wird im Tor der Bayern wieder Manuel Neuer stehen und der Mannschaft Rückhalt bieten. Es sei schön, wenn man den Kapitän wieder auf dem Platz habe, sagte Eberl. “Mit seiner Präsenz und seiner Erfahrung kann er den Jungs auch ein Stück weit den Rücken freihalten.”

Zudem ist Leroy Sané wieder einsatzbereit. “Vor Heidenheim waren die Schmerzen so groß”, dass es keinen Sinn gemacht hätte zu spielen, so der 28-Jährige. Die Probleme beim Sprinten und Schießen haben sich beruhigt. “Beim Training war alles okay, deshalb freue ich mich auf morgen.” Und ergänzte: Wir wollen “auf jeden Fall ein gutes Spiel abliefern über 90 Minuten”.

Keine Bayern-Fans im Stadion erlaubt

Eine Unterstützung wird allerdings fehlen, denn offiziell dürfen keine Bayern-Fans im Stadion sein. Die Disziplinarkommission der UEFA hatte den Rekordmeister zu dieser Sperre verurteilt, nachdem die Anhänger des Klubs im Achtelfinal-Hinspiel bei Lazio Rom gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatten. “Natürlich will man die eigenen Fans immer dabeihaben. Nichtsdestotrotz wollen wir unser bestes Spiel abliefern und den Fans so auch etwas zurückgeben.“, sagte Sané dazu.

Quelle: BR24 im Radio
08.04.2024 – 20:55 Uhr

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *