Entscheidungen im Fußball am Wochenende

entscheidungen im fusball am wochenende

Stand: 07.05.2024 14:57 Uhr

Zwei Spieltage stehen in den drei deutschen Profiligen der Männer und in der Bundesliga der Frauen noch jeweils an. Einige Entscheidungen sind schon gefallen, am Wochenende dürften welche dazukommen. Der Überblick.

Bundesliga der Männer:

Der Meister steht fest, die fünf Plätze in der Champions League sind vergeben, aber es könnte noch einer dazukommen. Sollte Borussia Dortmund gegen Paris Saint-Germain ins Finale der Champions League einziehen und das dann gewinnen, wäre auch der Tabellensechste in der kommenden Saison dabei.

Eintracht Frankfurt hat am 33. Spieltag die Chance, den sechsten Platz perfekt zu machen, der die sichere Teilnahme an der Europa League bedeuten würde, sollte der BVB die Champions League nicht gewinnen. Dazu benötigt Eintracht Frankfurt einen Sieg bei Borussia Mönchengladbach. Selbst ein Unentschieden und sogar eine Niederlage könnte reichen, sollten die anderen Ergebnisse für die Hessen günstig sein. Ohnehin ist sehr viel möglich im Massenschleichen nach Europa, besonders interessant ist das direkte Duell zwischen dem SC Freiburg und dem 1. FC Heidenheim am Samstag (11.05.2024).

Im Abstiegskampf könnte es erneut den 1. FC Köln erwischen, der in einem ganz heißen Duell den 1. FC Union Berlin zu Gast hat. Bei fünf Punkten Rückstand auf den Tabellen-16. aus Mainz müssen die Kölner gewinnen, um weiter eine Chance auf die Rettung zu haben. Sollte Union gewinnen und Mainz gegen Borussia Dortmund verlieren, stünde der 1. FSV als Teilnehmer an der Relegation gegen den Tabellendritten der 2. Liga fest.

2. Bundesliga der Männer:

Holstein Kiel benötigt nur einen Punkt aus dem Topspiel am Samstagabend gegen Fortuna Düsseldorf, um erstmals in die Bundesliga aufzusteigen. Sollte Kiel gewinnen, wäre auch der FC St. Pauli aufgestiegen. Gewänne die Fortuna an der Ostsee, müssten die Hamburger am Sonntag gegen den Tabellenletzten VfL Osnabrück auch gewinnen, um wieder Bundesligist zu sein. Bei einem Remis in Kiel würde St. Pauli auch ein Punkt reichen.

Der HSV, der vier Punkte Rückstand auf Düsseldorf hat, muss am Freitag beim SC Paderborn gewinnen, um noch eine Chance zu haben, den Relegationsrang zu erreichen. Ein Unentschieden würde diese Chance zwar auch noch erhalten, aber sie wäre dann theoretischer Natur.

Im Abstiegskampf kommt es am Sonntag zum Duell des Tabellen-16. SV Wehen Wiesbaden bei Eintracht Braunschweig, das mit drei Punkten mehr bei gleicher Tordifferenz den 15. Platz belegt. Der VfL Osnabrück hat heute noch ein Nachholspiel gegen den FC Schalke 04 zu bestreiten. Nur bei einem Sieg, bliebe aufgrund der schlechten Tordifferenz eine kleine Chance, die Klasse zu halten. Sollte Wehen Wiesbaden in Braunschweig gewinnen und der FC Hansa auf Schalke verlieren, wären die Rostocker abgestiegen.

3. Liga der Männer:

Der SSV Ulm ist Meister und Aufsteiger. Für den zweiten direkten Aufstiegsplatz kommen noch vier Mannschaften infrage. Die besten Aussichten hat Preußen Münster mit 64 Punkten. Der Aufsteiger weiß am Sonntag vor dem Spiel beim SC Verl genau, was er benötigt, um möglicherweise schon am vorletzten Spieltag den Durchmarsch klarzumachen. Schon am Freitagabend empfängt der Tabellenvierte Rot-Weiss Essen (58 Punkte) den TSV 1860 München. Am Samstag gastiert der SSV Jahn Regensburg (62 Punkte) bei Viktoria Köln und könnte mit einem Sieg sicherstellen, zumindest auf dem Relegationsplatz zu landen.

Mit dem SC Freiburg II, dem VfB Lübeck und dem MSV Duisburg stehen drei Absteiger in die Regionalligen bereits fest. Den weiteren Abstiegsplatz belegt aktuell der Hallesche FC mit 38 Punkten. Auch der SV Waldhof Mannheim (40), Arminia Bielefeld (42) und 1860 (43) zittern noch. Bielefeld trifft im direkten Duell auf Halle und wäre schon mit einem Unentschieden gerettet.

Bundesliga der Frauen:

Der FC Bayern ist Meister, der VfL Wolfsburg wird als Zweiter in die Champions League einziehen. Offen ist noch, wer in die Qualifikation zur Königsklasse darf. Eintracht Frankfurt (38 Punkte) weiß am Montag vor dem Spiel gegen den SC Freiburg schon, ob es überhaupt noch einen Punkt benötigt, denn die TSG Hoffenheim (34) spielt am Freitag bei RB Leipzig, die SGS Essen (32) am Samstag gegen den 1. FC Köln.

Im Abstiegskampf hat der 1. FC Nürnberg nur noch eine theoretische Chance, denn er hat bei sechs Punkten Rückstand auf den 1. FC Köln auch die um 26 Treffer schlechtere Tordifferenz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *