Aufstiegsrennen: Düsseldorf erfüllt Pflichtaufgabe gegen Braunschweig

aufstiegsrennen dusseldorf erfullt pflichtaufgabe gegen braunschweig

Stand: 07.04.2024 16:38 Uhr

In der 2. Fußball-Bundesliga lebt der Düsseldorfer Aufstiegstraum weiter. Die Fortuna hat nach Startschwierigkeiten die abstiegsbedrohte Eintracht aus Braunschweig letztlich verdient geschlagen.

Am Sonntag (07.04.2024) setzte sich F95 mit 2:0 (1:0) vor heimischer Kulisse durch. Es war der vierte Sieg in Serie für die Fortuna, die somit wieder am Hamburger SV vorbeizog und Relegationsplatz drei zurückeroberte. Die Düsseldorfer Tore erzielten Felix Klaus (42. Minute) und Christos Tzolis (55., Handelfmeter).

Fortuna-Trainer Daniel Thioune bilanzierte nachher am Sportschau-Mikrofon: “Die Überschrift für uns war: Haltung zeigen. Das hat meine Mannschaft geschafft. Es war ein sehr reifer Auftritt.” Nun komme es in den letzten sechs Partien darauf an, “bei sich zu bleiben”.

Der BTSV rutscht durch die Niederlage sowie Rostocks Sieg am Freitag gegen Wiesbaden auf den Abstiegs-Relegationsplatz ab. Coach Daniel Scherning sagte: “Wir waren als Team und individuell nicht an unserer Leistungsgrenze. Der Sieg für Fortuna geht absolut in Ordnung.” Auf den Tabellenplatz angesprochen, winkte er ab: “Mit meinem Kopf macht das nichts. Ich glaube, dass es erst Sinn macht, hinten raus in den letzten drei Spielen zu gucken, was machen die anderen.”

Braunschweig startet ambitioniert, Düsseldorf danach dominant

Die Fortuna hatte durchaus Startschwierigkeiten, Braunschweig verlangte den Hausherren schon früh einiges ab. Die Eintracht, der das Selbstvertrauen nach den jüngsten Siegen in Paderborn und gegen Elversberg anzumerken war, zeichnete in der ersten Viertelstunde für zwei Torschüsse verantwortlich. Unter anderem zwang Rayan Philippe F95-Torwart Florian Kastenmeier zu einer Flugeinlage (9.).

Schritt für Schritt steigerten sich dann auch die Fortunen. Vincent Vermeij verstolperte einen vielversprechenden Angriff über Shinta Appelkamps rechte Seite, der Stürmer bekam beim Abschluss seine eigenen Beine nicht sortiert (25.). Düsseldorf erarbeitete sich bis zum Pausenpfiff über 60 Prozent Ballbesitz und dominierte zunehmend, hatte aber auch etwas Glück, dass Braunschweigs Florian Krüger nur das Außennetz traf (38.).

Noch vor der Pause schlug sich die spielerische Überlegenheit der Fortuna im Führungstreffer nieder. Eine scharfe Hereingabe von Emmanuel Iyoha prallte von Appelkamp unfreiwillig zu Rechtsaußen Klaus, der cool blieb und traf.

Tzolis’ 18. Saisontor bringt Vorentscheidung für Düsseldorf

Zum Wiederbeginn bot sich ein ähnliches Bild wie schon Anfang der ersten Hälfte, Braunschweig war aktiv und kam gut rein. Doch die Eintracht wurde in ihren Ambitionen für den zweiten Abschnitt jäh ausgebremst, weil Krüger im eigenen Strafraum der Ball an die Hand sprang.

Schiedsrichter Florian Badstübner ließ zunächst weiterlaufen, entschied nach VAR-Intervention aber auf Handelfmeter für Düsseldorf. Den verwandelte Top-Stürmer Tzolis, der bis dahin noch gar nicht nennenswert in Erscheinung getreten war, souverän zum 2:0 – und bejubelte seinen 18. Saisontreffer.

Im Anschluss an das zweite Tor ließ die Fortuna Ball und Gegner recht mühelos laufen. Bis zu Beginn der Schlussphase hatte Düsseldorf alles im Griff. Allerdings wurde es dann doch nochmal brenzlig. Braunschweigs Johan Gomez setzte seinen Abschluss knapp vorbei (80.). Und der BTSV war beim Pfostentreffer des eingewechselten Youssef Amyn im Pech (84.).

Fortuna beim SVWW, Derby für Braunschweig

Fortuna Düsseldorf muss am 29. Spieltag beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 13 Uhr) antreten. Eintracht Braunschweig empfängt im Niedersachsen-Derby Hannover 96 (Sonntag, 13.30 Uhr).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *